Anime: Zero no Tsukaima (The Familiar of Zero)

Die komplette Serio von Zero no Tsukaima, besteht aus vier Staffeln. Hier in diesem Posting werde ich nur die erste Staffel vorstellen. Worum geht es?

Geschichte


Die Geschichte spielt in einer anderen Welt. In dieser Welt gibt es verschiedene Länder, die durch Könige und Adlige beherrscht werden. Jeder der von Adel ist, beherrscht aucht Magie. Es gibt aber auch Magiebegabte, die nicht zur Herrschaftsklasse gehören bzw. in Ungnade gefallen sind und sozusagen zu normalen Menschen degradiert wurden. Um Magie zu erlernen gibt es eine Schule, die Magieakademi "Tristein". Die Heldin der Geschichte, Louse Francoise beherrscht zwar Magie, dies aber sehr schlecht, weshalb sie auch von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern den Spitznamen Zero bekommen hat, was zum Ausdruck bringen soll, daß sie es nicht geschafft hat, einen Zauberspruch richtig aufzusagen. Während einer wichtigen Prüfung, sollen die Schülerinnen und Schüler einen Schutzgeist oder Begleiter (Tsukaima) beschwören. Louise wünscht sich einen Begleiter, der treu ergeben, schön und mächtig ist und beschwört einen Jungen aus Japan herbei. Alle anderen Mitschülerinnen und Mitschüler beschwören hingegen irgendwelche Mystische Wesen, wie Drachen, Salamander usw. Der herbeigerufen Junge heißt Saito Hiraga und er ist alles andere als treu ergeben. Louise würde die Prüfung gerne wiederholen, dies ist aber nach den Regeln verboten, so daß sie jetzt mit einem menschlichen Begleiter Vorlieb nehmen muß. Als Zeichen ihres Paktes muß Loise ihrem Begleiter einen Kuss auf den Mund geben, was Saito auch wiederwillig akzeptiert. Durch den Pakt den die beiden eingehen, erscheinen auf Saitos Handrücken seltsame Runen, die im Laufe der Geschichte noch eine bedeutende Rolle spielen werden.

Saito möchte wieder zurück nach Japan und ist gar nicht erfreut jetzt der Diener von Louise sein zu müssen. In dieser Aufgabe, muß er jede Nacht die Wäsche von ihr waschen und er wird so behandelt, wie Louise es für einen "Hilfsgeist" richtig erachtet. Saito darf auf Stroh schlafen und bekommt, wie ein Hund, das Esse von der Tafel, was sie übrig läßt. Auch Louises Persönlichkeit trägt nicht dazu bei, daß sich ein vertrauensvolles Verhältnis aufbaut, denn sie ist sehr aufbrausend und dann auch sehr jähzornig. Das führt dann dazu, daß sich schon mal die Reitpeitsche heraus holt und damit auf Saito los geht, wenn er ihrer Meinung nach, etwas falsch gemacht hat. Sie ist eine typische Tsundere.

Saito freundet sich mit dem Personal der Magieakademie an. Ein besonders freundschaftliches Verhältnis baut sich zu Siesta auf, einem Dienstmädchen, die ihn an seine Heimat Japan erinnert. Wie sich im Laufe der Geschichte herausstellt, stammt sie auch von einem Japaner ab. Ihr Großvater, ist auf ähnlichem Wege in diese Welt gelangt, wie Saito. Er ist während des 2. Weltkrieges, mit einem Jagsflugzeug dort angekommen und dieses Flugzeug spielt am Ende der Staffel noch eine entscheidende Rolle. Es scheint, daß schon mehrfach Menschen aus Japan in diese Welt gekommen sind und etwas zurück gelassen habe, daß für die Menschen dort völlig unbekannt ist. Während einer der Folgen, holt Saito Siesta aus den Fängen eines Adligen zurück, der sie von der Magieakademie abgekauft hat.

Während einer Auseinandersetzung mit einem der Klassenkameraden von Louise, fordert Saito diesen heraus. Da Guiche de Grammon ein Adliger ist und Saito nur ein gewöhlicher Mensch, ist dies zuerst für ihn unter seiner Würde, sich mit einem normalen Menschen abzugeben, aber als er sich an seiner Würde verletzt sieht, kommt es zum Duell. Eigentlich haben normale Menschen keine Chance gegen Adlige, wenn diese Magie einsetzen, aber durch irgendetwas werden bei Saito die auf seinem Handrücken vorhandenen Runen aktiviert, worauf hin er zu einem hervorragenden Schwertkämpfer wird und Guiche besiegt.

Saito und Louise erleben noch einige Geschichten, in deren Verlauf sich die Freundschaft zwischen den beiden vertieft und das Verhältnis bessert. Louise sieht in Saito nicht mehr den Untergebenen, sondern zum Schluß so etwas wie einen Freund, wobei sie, wenn sie wütend wird, immer noch die Reitpeitsche hervor holt und auf ihn los geht.

Mein Eindruck


Die Geschichte fängt so an, wie viele andere Geschichten. Es ist hier nicht viel neues zu sehen. Die Heldin ist sehr Moe gezeichnet. Insgesamt finde ich den Zeichenstil eher schlicht, was aber meiner Meinung dem Anime nicht schlecht macht. Es sind mehrere sehr verschiedene Persönlichkeiten in dem Anime vorhanden, die, wie ich finde, die Geschichte sehr interessant machen. Da ist Kirche, die ein Auge auf Saito geworfen hat und deswegen er auch gelegentlich mal die Eifersucht von Louise zur spüren bekommt. Dann Tabitha, die sehr ruhig und zurückhaltend ist, aber eine hervorragende Magierin und auch ein dunkles Geheimnis hat. Dazu kommen noch die Prinzessin von Tristain, die eine Jugendfreundin von Louise ist und auf deren Bitten, Saito und Louise in ein paar Abenteuer hineingezogen werden, die mir sehr gut gefallen habe. Der Romantikanteil der Geschichte ist nicht sehr hoch, aber doch hoch genug, daß ich von Folge zu Folge mitgefiebert habe, wie sich das Verhältnis zwischen den beiden denn entwickeln wird. Auch die Abenteuer die sie erleben müssen haben mir sehr gut gefallen. Sie sind teilweise originell und spannend, wie z.B. das Finale, wo Saito das Königreich Tristain, mit Hilfe des Kampfflugzeuges von Siestas Großvater rettet. Gerade das Ende der Serie ist sehr spannend, in der nicht nur Tristain vor einer Niederlage bewahrt wird, sondern auch Louise aus den Fängen ihres Verlobten befreit wird und Saito und Louise merken, daß sie mehr füreinander empfinden, als zu Beginn ihrer Geschichte.

Ich würde den Anime jetzt nicht als großes Kunstwerk sehen, aber mir hat es sehr viel Spaß gemacht, ihn anzuschauen. Ich fühle mich den Figuren verbunden und fiebre mit, was denn mit Ihnen passieren wird. Werden aus Saito und Louise ein Paar? Was wird aus Kirche, Tabitha, Henriette (die Prinzessin) und Guiche werden? Kommt Saito wieder zurück nach Japan oder bleibt er bei Louise? Alles Fragen, die hoffentlich in den nächsten drei Staffeln des Animes beantwortet werden. Nicht zu vergessen ist natürlich, daß der Anime einen sehr starken komödiantischen Anteil hat. Alles in Allem kann ich den Anime guten Gewissens allen empfehlen, die ein wenig Abenteur, Aktion Comedy mit einer Prise Romantik gewürzt sehen wollen.

Verfügbarkeit in Deutschland


Den Anime gibt es zur Zeit leider nicht in Deutsch. Ich habe ihn mir als BluRay via Amazon (affiliate Link) aus Großbritannien schicken lassen. Dementsprechend, ist der Anime auch nur mit englischen Untertiteln erhältlich. Ich finde es sehr schade, daß kein deutscher Anbieter von Animes, diese Serie in sein Programm aufgenommen hat, denn ich denke mir, daß er durchaus Potential hat auch kommerziell erfolgreich sein zu können. Leider gibt es ihn auch nicht auf einem der in Deutschland legal erreichbaren Streamingportale. Wenn man sich den Anime anschauen möchte, ist man zur Zeit (Mai 2017) auf das von mir beschriebene Verfahren angewiesen ist. Zum Glück ist die Serie als Gesamtausgabe erhältlich und nicht so teuer, wie es eine deutsche Lokalisation wäre. Ansonsten müßt ihr ein wenig googeln und vielleicht gibt es ja einen deutschen Fansub bzw. vielleicht nimmt einer der deutschen Streamingportale ihn irgendwann in sein Programm auf.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Manga: Youkai Shoujo Monsuga wird von Seven Seas veröffentlicht

Anime: Nagi no Asukara (A Lull in the Sea)