Light Novell:"My Next Life as a Villainess: All Routes Lead to Doom!" Band 1

Katharina Claes, die achtjährige Tochter des Herzogs von Cleas, erinnert sich plötzlich an ihr früheres Leben und muss mit erschrecken feststellen, dass sie in einer Welt wiedergeboren wurde, die einem Spiel entspricht, das sie früher gespielt hat und das sie die Schurkin des Spiels ist.

Die Light Novel "My Next Life as a Villainess: All Routes Lead to Doom!" (乙女ゲームの破滅フラグしかない悪役令嬢に転生してしまった… Otome Gēmu no Hametsu Furagu Shika Nai Akuyaku Reijō ni Tensei Shiteshimatta..., lit. Ich wurde in ein Otome Game als Schurkin wiedergeboren, mit nur schlechten Kennzeichen...) handelt von einem jungen japanischen Mädchen, das durch unglückliche Umstände stirbt. Sie wird darauf hin als die Tochter eines Herzogs in einer Fantasy Welt wiedergeboren. In dieser Welt gibt es Magie und die Welt ähnelt dem Europa, wie ungefähr im 18. Jahrhundert. Das Besondere an dieser Light Novel ist, wie ich finde, ist, dass die Welt in der die Protagonistin wiedergeboren wird, dem Spiel entspricht, das sie vor ihrem Ableben gespielt hat.

Handlung


Katharina Claes ist die 8jährige Tochter eines Herzogs und ziemlich verzogen. Sie ist sehr eingebildet und tyrannisiert ihre Mitmenschen, bis zu dem Zeitpunkt, als sie durch ein Ungeschick hinfällt und sich den Kopf stößt. Dabei erlangt sie die Erinnerungen an ihr früheres Leben in Japan wieder, als sie ein 17 jähriges Mädchen war und auf dem Weg zur Schule durch einen Unfall gestorben ist. Sie erinnert sich auch daran, dass sie ein Spiel Namens "Fortune Lovers" gespielt hat. Sie stellt fest, dass sie sich in dem Setting des Spiels befindet und das sie die Schurkin im Spiel ist und sie jeweils ein schlechtes Ende nimmt, egal welche Route in dem Spiel gespielt wird.

Mit den Erinnerungen an ihr früheres Leben und den möglichen bösen Richtungen für sich, entschließt sich Katharina alles daran zu setzen, dass es nicht zu einem schlechten Ende für sie kommt. Durch den Unfall und die Verletzung, die sie an der Stirn erlitt, ist sie plötzlich mit dem dritten Prinzen verlobt, der einer derjenigen ist, der sie im Spiel am Ende töten würde oder in einem etwas anderen Szenarium, des Landes verweisen würde. Katharina versucht darauf hin, ihre magischen Fähigkeiten zu verbessern und den Umgang mit dem Schwert zu üben, damit sie sich im Ernstfall verteidigen kann.

Mit der Verletzung einher geht auch ein Wandel in Katharinas Persönlichkeit. Sie wird von einem sehr selbstverliebten und egoistischen verzogenen Mädchen, ein Mädchen, dass sich um die Menschen in ihrer Umgebung kümmert. Auch wenn dies alles aus Selbstschutz geschieht, hat dies Auswirkungen auf den Ablauf der Geschichte, denn jetzt sind ihre Gegner im Spiel plötzlich ihre Freunde, die sich darum streiten, wer mit Katharina zusammen sein darf. Allerdings bemerkt Katharina dies nicht. Sie ist in Liebesdingen sehr naiv und sieht nicht, wie ihre Freunde um ihre Gunst buhlen.

Am Ende des ersten Bandes wird Katharina 15 Jahre alt und gibt ihr Debüt in der aristokratischen Gesellschaft. Das Nächste was ansteht, ist ihr Eintritt in die Akademie des Landes, wo alle ihre Freunde als Schülerinnen und Schüler zusammen kommen werden und wo es sich entscheiden wird, ob ihre Bemühungen, alle Wege, die zur ihrem möglichen Ende führen könnten, ausräumen konnte.

Fazit


Ich habe das Buch mit großer Freude gelesen. Der erste Band ist eine Slice of Life Geschichte, die in einer Fantasy Welt spielt. Es geht sehr darum, dass Katharina die möglichen Flags ausräumt, die zu ihrem Tod bzw. ihrere Vertreibung aus dem Königreich führen. Dabei merkt sie nur sehr eingeschränkt, welchen Stellenwert sie für ihre Freunde einnimmt. Sie ist am Ende des Buches immer noch der Meinung, sie sei die Schurkin und muss alles tun, damit sie nicht böse endet. Aus diesen Missverständnis entstehen dann immer wieder lustige Situationen, vor allem weil Katharina sich sehr untypisch für eine Adlige verhält. Sie hat keinen Standesdünkel (mehr), da sie sich an ihr früheres Leben als ein normales Mädchen erinnern kann und wie sich die Dinge entwickeln würden, wenn sie so fortfahren würde, wie sie sich bis zu dem Zeitpunkt verhalten hat, als sie ihre Erinnerungen an ihr früheres Leben erlangt hat. Anne Shelly, Katharinas Zofe drückt es vielleicht am besten aus, welche Persönlichkeitsveränderung Katharina vollzogen hat, als sie sagt, "Ich wurde nur als ein Werkzeug benutzt, aber Lady Katharina behandelte mich als ein menschliches Wesen. Ich würde niemals die Wärme ihrer Hand vergessen oder die Worte, als sie sich für mich einsetzte.".

Ich bin sehr gespannt wie es im zweiten Band weiter gehen wird. Die Light Novel kann man auf Amazon entweder als eBook oder als gedrucktes Buch kaufen. Ein Manga ist auch erschienen, allerdings ist dieser bis jetzt nur in Japan im japanischen Original erhältlich. Die Light Novel ist in Englisch, wobei ich finde, dass die englische Übersetzung gut zu lesen ist. Es soll 2020 eine Animeumsetzung der Geschichte erscheinen (siehe Wikipedia). Ich kann kann die Geschichte sehr empfehlen.

Hier geht es zur Rezension des 2. Bandes.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Animefilm: A Silent Voice (Koe no Katachi)

Anime | Gate: Jieitai Kano Chi nite, Kaku Tatakaeri

Manga: The Rising of the Shield Hero